« zurück

Ein Nachstar sollte mit Laser (YAG) behandelt werden

Was ist ein Nachstar ?
Bei der Operation des Grauen Stars wurde die Linsenhinterkapsel erhalten. Durch bindegewebige oder zellige Wucherungen hat sich die Linsenkapsel eingetrübt. Ein Nachstar hat sich gebildet. Die getrübte Kapsel wirkt wie eine Milchglasscheibe, so dass Sehstörungen auftreten. Zusätzlich kann sich eine Blendungsempfindlichkeit entwickeln.

Ohne Behandlung kann die Trübung weiter fortschreiten, was zu einer weiteren Verschlechterung des Sehvermögens führt. Eine spontane Besserung ist nicht zu erwarten.

Die Behandlung wird durch Eröffnung der Linsenhinterkapsel mittels Laser durchgeführt.

Ist das Auge jedoch bereits geschädigt, z.B. bei Netzhautfehlern oder bei Grünem Star, so kann das Sehvermögen nicht die gewünschte Qualität erreichen.

Kein Eingriff ist völlig frei von Risiken. Auch den Erfolg seiner Behandlung kann kein Arzt garantieren. Schwerwiegende Komplikationen bei der Behandlung des Nachstars sind jedoch sehr selten.

Nach der Operation:
Das Auge wird durch Tropfen betäubt und Sie sollten mindestens 30 Minuten lang nicht daran reiben, da Sie es sonst, ohne es zu merken, oberflächlich verletzen könnten, was starke Schmerzen nach sich ziehen kann.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an uns.

Dr.med.H.Steiner / Dr.med.C.Borgmann